Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

06.01.2022

Gehölzrückschnitte am Becken vier des Horlachgrabens

In Abstimmung mit dem Naturschutzbeirat und dem ehrenamtlichen Gewässerschutzbeauftragten lässt die Stadt ab Montag (10. Januar) Gehölze am Becken vier des Horlachgrabens zurückschneiden. Dieses Becken befindet sich hinter der Feuerwache Haßloch und ist so stark zugewachsen, dass das Gewässer nicht mehr über Wind ausreichend belüftet werden kann. Außerdem würde es ohne Eingreifen verlanden, weil zu viel Laub im Wasser niedersinkt und Schlamm entsteht. Ein mobiler Wasserbelüfter, wie er im Spätherbst eingesetzt wurde, wäre nicht mehr ausreichend.

Die Gehölze werden nun versetzt in 30 Meter-Abschnitten auf den Stock zurückgeschnitten. Sie treiben später wieder aus. Auf der dicht bewachsenen Insel werden im Uferbereich Erlen gefällt. Einzelne Bäume, die besondere Rückzugsorte für Lebewesen sind, werden erhalten. Auch am Ende des Beckens vier zur Stockstraße, sowie am Ende des Beckens drei werden Bäume und Gehölze zurückgeschnitten, um die Gewässerqualität zu verbessern.

Schon im Spätherbst hat starker Laubfall, verbunden mit windstiller Wetterlage und relativ hohen Temperaturen dazu geführt, dass gerade im Becken vier des Horlachgrabens die Sauerstoffwerte stark gesunken waren und die Fische zu ersticken drohten. Als Sofortmaßnahme wurde ein mobiler Wasserbelüfter eingesetzt. Die Gehölzrückschnitte sollen nun dabei helfen, die Gewässerqualität zu verbessern. Langfristig werden jedoch unter Umständen größere Entschlammungsarbeiten notwendig sein.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass es während der Arbeiten zu Teilsperrungen angrenzender Wege kommt. Für die Arbeiten werden je nach Witterung etwa drei Wochen veranschlagt.

 

Link zu Zurück zur Übersicht