Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

28.07.2022

Interkulturelles Büro sucht neue Integrationslotsinnen und Integrationslotsen

Der Gang zu Behörden, die Suche nach Schulen oder Arztpraxen, bürokratischer Schriftverkehr, das Zurechtfinden in einer anderen Kultur - all dies sind Dinge, die viel Mühe kosten, insbesondere wenn sprachliche Hürden dies erschweren. Durch ihre persönlichen Erfahrungen und interkulturelle Kompetenz sind die Integrationslotsinnen und -lotsen Brückenbauer zwischen den Kulturen und unterstützen Menschen beim Ankommen in Rüsselsheim. „Die Erfahrungen der vergangenen zwölf Jahre haben gezeigt, dass die Integrationslotsinnen und -lotsen eine hervorragende ehrenamtliche Arbeit leisten. Von diesem vorbildlichen Einsatz profitieren nicht nur ratsuchende Personen, sondern auch Ämter, Behörden und sonstige Institutionen in unserer Stadt“, sagt Oberbürgermeister Udo Bausch.

Das Interkulturelle Büro plant für den kommenden Herbst eine weitere Basisqualifizierung für neue Integrationslotsinnen und -lotsen. Dafür sucht es engagierte Bürgerinnen und Bürger, die Interesse daran haben, ratsuchende zugewanderte Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen. In einer Schulung, die gemeinsam mit dem Frauenzentrum durchgeführt wird, werden die Ehrenamtlichen auf ihren Einsatz vorbereitet und erhalten gleichzeitig nähere Informationen über die vielfältigen Angebote in der Stadt und die zentralen Institutionen und Anlaufstellen. Außerdem werden die Ehrenamtlichen neue Netzwerke kennenlernen sowie sich in Themen wie Kommunikation und interkulturelle Kompetenz weiterbilden. Die Qualifizierung läuft im Rahmen des hessischen Förderprogramms „WIR-Vielfalt und Teilhabe“, und die Integrationslotsinnen und Integrationslotsen erhalten für ihr ehrenamtliches Engagement eine Aufwandsentschädigung.

Wer sich engagieren möchte, sollte neben guten deutschen Sprachkenntnissen eine weitere Sprache beherrschen. Interessierte wenden sich an das Interkulturelle Büro mit einer E-Mail an integrationsaufgaben@ruesselsheim.de oder telefonisch unter 06142 83-2367. Das Ehrenamtsprojekt wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert.

 

Link zu Zurück zur Übersicht