Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

19.10.2022

Jugenduni „Campus1318“ mit drei Workshops

Am 12. November startet die diesjährige Jugenduni Campus1318. Die Veranstaltung findet bereits zum zehnten Mal statt und richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren. In Zusammenarbeit der Stadt Rüsselsheim am Main mit der Hochschule RheinMain werden drei interessante und abwechslungsreiche Veranstaltungen angeboten. Erstmals finden alle Veranstaltungen an der Hochschule RheinMain statt. Somit bietet sich für die Jugendlichen die Möglichkeit, im Rahmen der Jugenduni Campus1318 ausgiebig erste „Hochschulluft“ zu schnuppern. Die Veranstaltungsreihe gibt Einblick in die Themen von Umwelt-  und Elektrotechnik sowie Physik.

Den Auftakt macht die Veranstaltung „Rapsberry-Programmierung“ am Samstag, 12. November, um 9.30 Uhr. In der Vorlesung von Henning Wirbs und Christian Hottum aus dem Bereich Elektrotechnik und dem anschließenden Workshop gehen die Jugendlichen der Frage nach: Was genau sind elektronische Bauteile und wie werden sie programmiert? Im Workshop besteht die Möglichkeit, selbst praktisch tätig zu werden und auszuprobieren, wie man die Bauteile mit Hilfe von Lötkolben und Lötzinn auf eine Platine aufbringt.

„Mikroorganismen entdecken!“ steht vier Wochen später am Samstag, 10. Dezember, 9.30 Uhr auf dem Programm von Prof. Dr. Jutta Kerpen, Andrea Hagena und ihrem Team aus der Umwelttechnik. Welchen Beitrag Mikroorganismen bei der Abwasserreinigung leisten und wie in der Kläranlage eingetragenes Mikroplastik zurückgehalten wird, zeigen neueste Forschungsergebnisse der Hochschule RheinMain. Unter dem Mikroskop werden gemeinsam die Mikroorganismen betrachtet, die für die Reinigung von gelösten Stoffen verantwortlich sind.

Zum Abschluss erleben die Jugendlichen am 21. Januar (Samstag) um 9.30 Uhr die Veranstaltung „Elektroakustik“ mit Alexander Dörr vom Fachbereich Physik. Die Jugendlichen erhalten von Alexander Dörr einen Einblick in die Techniken und Verfahren, die zur Aufnahme, Wiedergabe, Verarbeitung und Speicherung von Schallsignalen benötigt werden.  
Im Workshop wird ein Stimmenverzerrer gebaut mit welchem die Jugendlichen, durch Sprechen in die Mikrofonkapsel, über Einstellpotentiometer und Steckbrücken eine flatternde Roboterstimme erzeugen können.

Der Besuch der Vorlesung ist kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich. Für die Teilnahme an den Workshops ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter https://campus1318.de.

 

Link zu Zurück zur Übersicht