Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

11.11.2022

Bildungsurlaub „Hamburg Diver_City – der Vielfalt auf der Spur!“

Foto: In den hessischen Herbstferien waren 16 Teilnehmer*innen zum Bildungsurlaub der Jugendbildungswerke in Hamburg unterwegs (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

„Der Vielfalt auf der Spur“ – unter diesem Motto waren in den hessischen Herbstferien 16 Teilnehmer*innen zum Bildungsurlaub in Hamburg unterwegs. Die neun Frauen* und sieben Männer* im Alter von 19 bis 25 Jahren erwartete ein abwechslungsreiches Programm, bei dem die Vielfalt unserer Gesellschaft im Mittelpunkt stand. Bei den Teilnehmenden handelte es sich überwiegend um Auszubildende und junge Angestellte aus den Kommunen des Kreises Groß-Gerau und der Stadtverwaltung Rüsselsheim am Main. Der Bildungsurlaub war eine Kooperationsveranstaltung der Jugendbildungswerke Stadt Rüsselsheim am Main und dem Kreis Groß-Gerau, konzipiert, vorbereitet und durchgeführt von den Jugendbildungsreferent*innen Julian Korreng und Alexandra Zerl.

Insbesondere die Aspekte Migration, Geschlecht und Sexualität sowie Leben mit Handicap wurden beleuchtet. Sie wurde im Rahmen einer Stadtführung zum Thema: „vielfältige Kontraste einer Metropole“ sowie Exkursionen zum Auswanderermuseum Ballinstadt, zum Projekt „Plietsch“ der Aids-Hilfe Hamburg und zum „Dialog im Dunkeln“ des Dialoghauses in der Speicherstadt unter die Lupe genommen.

Wie geht unsere Gesellschaft mit dem „Anders-Sein“ um? Sind wir nicht alle anders? Wie wirkt sich das auf unsere Arbeitssituation und unser Privatleben aus? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die jungen Menschen während des Bildungsurlaubs. Unterstützt durch Exkursionen, Übungen und Diskussionen in der Gruppe, eigenem Erleben und Mitgestalten der Inhalte und Ausprobieren von eigenen Handlungsmöglichkeiten fand jede*r für sich darauf Antworten.

Neben dem Programm blieb ausreichend Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. St. Pauli, die Reeperbahn und die Außenalster waren die Highlights. Voller vielfältiger Eindrücke und zufrieden kehrten die Teilnehmer*innen nach 6 Tagen zurück. Der Bildungsurlaub, das ist ihnen klar geworden, stellt eine persönliche und berufliche Bereicherung dar. Bei einer Neuauflage wären sie gerne wieder dabei, so das allgemeine Fazit.

 

Link zu Zurück zur Übersicht