Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

04.06.2024

Tipps zum Selbstschutz: Plakataktion anlässlich des Hitzeaktionstags

Logo Hitzeaktionstag und Plakat-Motive. Grafiken: Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) e.V., UBA/Kreis GG.

Hitzewellen im Sommer werden aufgrund des Klimawandels häufiger. Damit steigt leider auch die Zahl der Hitzetoten in Deutschland. Das Amt für Umwelt und Klimaschutz der Stadt Rüsselsheim am Main bringt sich daher aktiv in der Projektgruppe „Hitzeaktionsplanung“ der Interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ) des Landkreises Groß-Gerau bei der Erstellung eines Hitzeaktionsplans ein.

Anlässlich des bundesweiten Hitzeaktionstages am Mittwoch (5. Juni) unterstützt die Stadt Rüsselsheim am Main eine neue Informationskampagne im Kreis Groß-Gerau. Dazu hängen in den Rathäusern und Bürgerbüros von 13 Kreiskommunen sowie im Landratsamt Plakate aus, die Hinweise zum Selbstschutz bei Hitze geben. Denn auch wenn viele Menschen über Hitze klagen: Über die gesundheitlichen Gefahren und was man dagegen tun kann, wissen längst nicht alle Bescheid. In kurzen Sätzen erinnern die Plakate an den Selbstschutz bei Hitze und raten zum Beispiel: „Wappnen Sie sich von innen: Essen Sie leichte Kost und trinken Sie regelmäßig Wasser!“ oder: „Klimawandel heißt Verhaltenswandel: Meiden Sie jegliche Hitzebelastung.“.

Über einen QR-Code auf den Plakaten gelangen Interessierte auf das Hitzeportal des Kreis Groß-Gerau, wo weitergehende Informationen zum richtigen Umgang mit Hitze zur Verfügung stehen. Darüber hinaus findet sich dort auch der Hinweis auf die kostenlose Broschüre „Hitzeknigge“ mit Tipps zum Thema Hitzebelastung, die über die Internetseite www.umweltbundesamt.de/schattenspender bezogen werden kann.

Neben den Plakaten weisen in Rüsselsheim die Flyer „Hitze – Vorsorge und Selbsthilfe“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, die beispielsweise in der Stadtbücherei ausliegen, auf das Thema hin.

In der IKZ-Projektgruppe „Hitzeaktionsplanung“ sind 13 Städte und Gemeinden des Kreises Groß-Gerau sowie der Fachbereich Gesundheit des Kreises vertreten. Für diese erste Informationskampagne zu Beginn der Sommersaison nutzt die Projektgruppe Material der Kampagne „Schattenspender“ des Umweltbundesamtes. Die Plakate werden in Kooperation mit der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft (LNVG) voraussichtlich vom ersten Juli bis sechsten September auch in Bussen des öffentlichen Nahverkehrs im Kreis Groß-Gerau über den Umgang mit Hitze aufklären.

 

Weitere Informationen:

Link zu Internetseite: https://www.kreisgg.de/gesellschaft/gesundheit/gesundheitsschutz/hitzeportal-des-kreises-gross-gerau

Link zu Internetseite: www.umweltbundesamt.de/schattenspender

 

Link zu Zurück zur Übersicht