Stadtporträt Rüsselsheim

Ausgangssituation für die Bauarbeiten

Das Bestandsgebäude der Alexander-von-Humboldt-Schule wird der wachsenden Schülerzahlen sowie den neuen pädagogischen Konzepten und Anforderungen nicht mehr gerecht. Das Hauptgebäude  wurde Anfang der 1970er Jahre gebaut, der angebaute naturwissenschaftliche Fachraumtrakt stammt aus dem Jahre 1976 und wurde 2011 energetisch saniert. Das bestehende Schulgebäude ist dreigeschossig, unterkellert und im Bereich des naturwissenschaftlichen Fachraumtraktes eingeschossig.


Die äußere Erschließung des Gebäudes erfolgt dreiseitig (Nord, Süd und West) und mündet in einer zentral angeordneten Aula. Die bestehende Aula ist eingeschossig. Die vertikale Erschließung erfolgt über vier Treppenhäuser und einen Aufzug, der einem Treppenhaus zugeordnet ist. Das Gebäude weist brandschutztechnische Mängel auf, die im Rahmen der Sanierungsarbeiten behoben werden. Durch die zum Teil stark in die Jahre gekommene Bausubstanz werden immer häufiger Reparaturen notwendig, die den Schulbetrieb stören. Es besteht somit dringender Handlungsbedarf einer vollumfänglichen Sanierung.