Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Stellenangebote

Die Stadt Rüsselsheim ist mit ihren Eigenbetrieben und Gesellschaften nach der Opel Automobile GmbH der zweitgrößte Arbeitgeber am Ort. In unserer Stadtverwaltung sind rund 980 Tarifbeschäftigte sowie Beamtinnen und Beamte tätig. 54 Ausbildungsplätze stehen zur Verfügung.

Wir sind an hochqualifizierten, leistungsorientierten Menschen interessiert, die bereit sind, die vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben der Stadtverwaltung zu übernehmen.

  • Frauen und Männer haben bei uns die gleichen Chancen.
  • Wir beschäftigen Angehörige aller Nationalitäten.
  • Schwerbehinderte werden nach unserer betrieblichen Integrationsvereinbarung berücksichtigt.


Aktuell können Sie sich für folgende Stellen unter Angabe der Kennziffer sowie Einhaltung der ausgeschriebenen Frist bewerben:

Im Tiefbauamt ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01.07.2021, folgende Stelle zu besetzen:


Sachgebietsleitung allgemeine Tiefbauverwaltung/Stabstelle Vergaben (w/m/d)
(E.-Gr. 11 TVöD bzw. A 12 HBesG, Vollzeit)


Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die folgenden Tätigkeitsbereiche:

  • fachliche Leitung des Sachgebiets mit derzeit drei Mitarbeitenden
  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten in den Aufgabenbereichen der öffentlichen Vergabe, Erschließungs- und Abwasserbeiträgen, Haushaltsangelegenheiten, Wegerecht nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG), Sondernutzungen sowie Ordnungswidrigkeiten
  • Bearbeitung von Vertragsangelegenheiten wie Gestattungsverträgen, Verträgen zur Werbenutzung des öffentlichen Raums und Verträgen für Bau- und Ingenieurleistungen, Bescheidung von Anträgen nach § 68 TKG und von Sondernutzungen
  • Beratung der Fachämter der Verwaltung in Fragen des Vergaberechts sowie formale Prüfung von Vergabeunterlagen, Teilnahme an Submissionsterminen in der Rolle der Verhandlungsleitung, Abstimmung von Vergabeterminplänen und Organisation von Vergabeverfahren
  • kaufmännische Abwicklung des Beleuchtungsvertrages zur öffentlichen Straßenbeleuchtung
  • Bearbeitung und Organisation von Angelegenheiten der Niederschlagswassergebührenerhebung
  • Bearbeitung von allgemeinen Verwaltungstätigkeiten des Tiefbauamtes, wie beispielsweise Tätigkeiten im Rahmen der Haushaltsplanung
  • Übernahme der Funktion „Ausbildungsbeauftragte*r“ für das Tiefbauamt


Für die Übernahme dieses umfassenden und abwechslungsreichen Aufgabengebietes benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt*in (Angestelltenprüfung II) (Bachelor of Arts – Public Administration) oder eine vergleichbare Qualifikation. Berufserfahrung in ähnlicher Funktion ist von Vorteil. Der Nachweis einer bestandenen Prüfung nach der Ausbildereignungsverordnung bzw. die Bereitschaft diese umgehend nachzuholen ist ebenfalls Voraussetzung. Erwartet werden fundierte Verwaltungs- und Rechtskenntnisse in mehreren der oben genannten Aufgabengebieten. Ebenso wird erwartet, dass Sie sich in alle Aufgabengebiete zügig und selbstständig einarbeiten. Erfahrung in einer kommunalen Bauverwaltung sowie Kenntnisse im Baurecht, Vergaberecht- und Ingenieurvertragsrecht sind besonders von Vorteil. Der sichere Umgang mit dem MS Office-Paket und die Bereitschaft zum Arbeiten mit fachspezifischen EDV-Verfahren (z.B. e-Vergabe) werden vorausgesetzt. Wir erwarten ein überdurchschnittliches Maß an Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Teamgeist sowie Flexibilität in hohem Maße. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten, arbeiten selbstständig und zeigen Einsatzbereitschaft.  Ebenso wird die gelegentliche Teilnahme an abendlichen Sitzungen der städtischen Gremien erwartet. Die Bereitschaft zur Absolvierung von Außenterminen im Stadtgebiet bringen Sie mit, ebenso wie einen Führerschein zur Benutzung der dafür notwendigen städtischen Dienstfahrzeuge.

Wir berücksichtigen bei einem Arbeitgeberwechsel im unmittelbaren Anschluss an ein Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst oder von einem Arbeitgeber, der einen dem TVöD vergleichbaren Tarifvertrag anwendet, die in dem vorherigen Arbeitsverhältnis erworbene Stufe sowie die Stufenlaufzeit bei der Stufenzuordnung. Zeiten einer vorherigen beruflichen Tätigkeit werden für die Stufenzuordnung berücksichtigt, wenn diese Tätigkeit für die vorgesehene Tätigkeit förderlich ist. Eine Neubewertung der Stelle ist vorgesehen. Wir bieten eine flexible Arbeitsgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange und ein kollegiales und familienfreundliches Arbeitsumfeld. Zudem bieten wir die Möglichkeit des Erwerbs eines vergünstigten Mitarbeitenden-Tickets für das gesamte Rhein-Main-Gebiet.

Wir möchten die Gleichstellung von Frau und Mann im Beruf realisieren. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden.

Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen - unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität - werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie unter Angabe der Kennziffer an den Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main, Fachbereich Personal, Mainzer Straße 11 in 65428 Rüsselsheim am Main oder per E-Mail in einer PDF-Datei mit maximal 10 MB an bewerbungen@ruesselsheim.de.


 

Kennziffer 1917

Eingestellt am 26.03.2021

 

Link zu Zurück zur Liste Stellenangebote.

Kontakt

Fachbereich Personal

Sekretariat
Anja Kunz
Telefon:06142 83-2245
Fax:06142 83-2863
E-Mail:

fbpersonal@ruesselsheim.de