Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Dienstleistungen A-Z

Einladung für Besucher aus dem Ausland
(Abgabe einer Verpflichtungserklärung)

Sie leben in Rüsselsheim am Main und möchten für eine im Ausland lebende Person eine Verpflichtungserklärung abgeben?
Oder:
Sie leben in Rüsselsheim am Main und möchten eine Verpflichtungserklärung für eine im Bundesgebiet lebende Person abgeben?

 

So gehen Sie vor:

Die Verpflichtungserklärung können Sie über den Online-Service mit den unten benötigten Unterlagen abgeben. Sofern Sie nicht die Möglichkeit haben, die Unterlagen im Online-Service hochzuladen, können Sie uns die Unterlagen unter Angabe Ihrer Daten sowie die Daten des Gastes und dem Vermerk "Verpflichtungserklärung“ per Post oder durch Einwurf in unseren Briefkasten zukommen zu lassen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass eine Abgabe der Verpflichtungserklärung während der Probezeit nicht möglich ist.

 

Folgende Unterlagen werden in jedem Fall von Ihnen benötigt:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Aktueller Kontoauszug aus der die Höhe der Miete hervorgeht/ Nachweise über die monatliche Belastung des Wohneigentums und Nebenkosten

 

Hinzu kommen bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern:

  1. Gehaltsnachweise über die letzten 3 Monate
  2. Aktuelle Arbeitgeberbescheinigung und Arbeitsvertrag

 

Hinzu kommen bei Selbständigen:

  • Steuerbescheide der letzten drei Jahre
  • Ausführliche Gewinn- und Verlustbilanz
  • Beitragsnachweise über private Vorsorgeaufwendungen (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Altersvorsorge, Lebensversicherung, eventuell Unfallversicherung

 

Hinzu kommen bei Rentnerinnen und Rentnern:

  • Rentenbescheid, Betriebsrente

 

Nach Erhalt des Antrags auf Verpflichtungserklärung sowie der vollständigen Unterlagen wird der Antrag geprüft. In Einzelfällen können zur weiteren Überprüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit weitere Unterlagen angefordert werden. Die Bearbeitungszeit beträgt zirka 4 Wochen. Bitte sehen Sie von Sachstandsanfragen ab, die Kolleginnen und Kollegen setzen sich nach erfolgter Prüfung mit Ihnen in Verbindung.

 

Gebühren / Kosten

Die Abgabe einer Verpflichtungserklärung ist gebührenpflichtig und beträgt 29,- Euro. Die Gebühr ist am Ende des Online-Antrags per ePayment (PayPal, Kreditkarte, giropay oder paydirect) zu bezahlen.

Um eine zügige Bearbeitung zu ermöglichen, bitten wir Sie im eigenen Interesse die einzureichenden Dokumente auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen.

Hinweis:

Die Bearbeitung der Verpflichtungserklärung kann erst erfolgen, wenn die Unterlagen vollständig vorliegen.

 

Prüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit:

Die finanzielle Leistungsfähigkeit wird glaubhaft gemacht, wenn der Erklärende der Behörde Nachweise über Arbeitseinkommen vorlegt und der nach Paragraf 850c Zivilprozessordnung (ZPO) pfändungsfreie Anteil am Arbeitseinkommen für jeden erwachsenen Gast 200 Euro und - im Falle mitreisender Kinder - 100 Euro pro Kind beträgt und dem Gast/den Gästen die für Verwandte typischen Naturalleistungen gewährt werden (Aufnahme in die Wohnung, Gewährung von Lebensunterhalt).

 

Verpflichtungserklärung online beantragen:

Link zu Online-Verpflichtungserklärung

Kontakt

Sachgebiet Familie/ EU/ Besuchervisa


Die Erteilung/Verlängerung von Aufenthaltstiteln sowie Ausstellung einer Verpflichtungserklärung erfolgt ausschließlich mit Terminvergabe.

Buchstabe A bis B
Natascha Blanz
Zimmer 6
Telefon:06142 83-2404
Buchstabe C bis I
Melanie Schledt
Zimmer 6
Telefon:06142 83-2406
Buchstabe J bis R
Denise Seelig
Zimmer 8
Telefon:06142 83-2425
Buchstabe S bis Z
Ahu Kilic
Zimmer 8
Telefon:06142 83-2403
E-Mail:verpflichtungserklaerung@ruesselsheim.de

 

Adresse

Rheinstraße 3 (Cityforum Eichsfeld)

65428 Rüsselsheim am Main

Link zu Adresse im Stadtplan anzeigen

Link zu Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr

 

Postanschrift
Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Sicherheit und Ordnung
Marktplatz 4
65428 Rüsselsheim am Main

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Freitag: 8 bis 12 Uhr

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr                                                                                                                                                                                                             Aufgrund der Vorkehrungen gegen das Corona-Virus kann eine Vorsprache ausschließlich nur nach Terminvergabe erfolgen. Daher ist eine vorherige Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail erforderlich.