Rüsselsheim Rathaus

02.10.2018

Fotoworkshop des Stadtarchivs: Städtische Freiräume in Gestaltung und Nutzung

Der diesjährige Fotoworkshop des Stadtarchivs unter dem Titel „Auf die Plätze!“ startet am Samstag (13. Oktober) um 12 Uhr bis 16 Uhr im Lesesaal des Stadtarchivs. Dabei steht die Ausformung und Entstehungsgeschichte der öffentlichen Plätze im Rüsselsheimer Stadtkern im Mittelpunkt. Während die einen Plätze längst zum lieb gewordenen Bestand gehören, befinden sich andere noch in der Diskussion. Mal sind sie Orte der Begegnung, mal funktionieren sie als Durchgangsraum. Zu unterschiedlichen Zeiten entstanden und über die Jahre verändert, lässt sich nicht immer zurückverfolgen, welche planerische Idee hinter der Platzgestaltung steht. Sichtbar aber ist ihre heutige Nutzung und Möblierung.

In dem dreitägigen Fotoworkshop, der von Fotograf Frank Möllenberg geleitet wird, werden verschiedene Plätze vor die Linse genommen. Frank Kohmann, Leiter des Fachbereichs Umwelt und Planung der Stadt Rüsselsheim am Main, wird bei einem Rundgang in die Thematik einführen und dabei auf die Rolle der Plätze für die Urbanität ebenso eingehen wie auf deren Gestaltung. Stehen am ersten Tag eher die Information, Besichtigung und erste fotografische Skizzen im Vordergrund, so soll am zweiten Tag das eigene Konzept umgesetzt werden. Ausführlich besprochen werden schließlich alle so entstandenen Fotografien am dritten Tag des Workshops. Zusammengestellt zu einer Collage sollen die Arbeiten zu einem späteren Zeitpunkt ausgestellt werden.

Wer Interesse an einem Fotoworkshop hat, der neben spannenden Einblicken in die Rüsselsheimer Stadtgeschichte vor allem konzeptionelle und technische Unterstützung bei der Realisierung des eigenen Projekts bietet, sollte sich bald anmelden. Erfahrungsgemäß ist die Veranstaltung schnell ausgebucht.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an stadtarchiv@ruesselsheim.de oder unter der Telefonnummer 06142 83-2960. Der Teilnahmebeitrag beträgt 60 Euro für drei Termine. Die Fortsetzungstermine sind am 14. Oktober und 3. November jeweils von 11 bis 15 Uhr.


 

Link zu Zurück zur Übersicht