Bild: Header Stadtporträt Rüsselsheim

Rüsselsheim West: Aktive städtebauliche Entwicklung von ca. 120 Hektar freiwerdenden Flächen

Freiwerdende Stellantis-Flächen (Grafik: AS+P Albert Speer + Partner GmbH)
Abbildung 1: Freiwerdende Stellantis-Flächen / Grafik: AS+P Albert Speer + Partner GmbH

 

Im Westen des Stadtgebiets werden rund 120 Hektar frei, weil das Unternehmen Stellantis Flächen seiner Tochter OPEL auf einen modernen grünen Campus konzentriert. Um die städtebauliche Entwicklung aktiv zu gestalten und zu steuern, hat die Stadt in Kooperation mit Stellantis ein Rahmenkonzept Rüsselsheim West sowie eine Zielgruppenanalyse erarbeitet. Mit dem Rahmenkonzept wurden die Weichen dafür gestellt, dass sich die künftigen Nutzungen positiv auf die Stadt auswirken.

 

Aktuelles

 

In der Stadtverordnetenversammlung am 25.11.2021 wurden das Rahmenkonzept Rüsselsheim West sowie die Zielgruppenanalyse einstimmig beschlossen. Sie bilden die Grundlage für die weitere Vorgehensweise mit den freiwerdenden Flächen und für die Aufstellung eines weiterführenden Rahmenplans. Ein solcher Rahmenplan vertieft die erarbeiteten Konzepte. Danach werden bauleitplanerische Schritte geprüft und eingeleitet, um Planungsrecht zu schaffen.

 

 

Das Projekt Rahmenkonzept West

 

Das Rahmenkonzept stellt die potenzielle Nutzbarkeit der Flächen heraus und gibt so dem Eigentümer, möglichen Erwerbern und der Stadt Planungssicherheit. Es wurden zwei Szenarien erarbeitet, die nach Bedarf aber auch miteinander verschnitten werden können.

 

 

Gegenüberstellung der beiden erarbeiteten Szenarien (Grafik: AS+P Albert Speer + Partner GmbH)
Abbildung 2: Gegenüberstellung der beiden erarbeiteten Szenarien / Grafik: AS+P Albert Speer + Partner GmbH

 

Mit Hilfe des erarbeiteten Rahmenkonzepts sowie der Zielgruppenanalyse sollen Gewerbesteuerpotenziale gesichert werden, nachhaltige und qualitative Arbeitsplätze entstehen und ansässige und regionale Wertschöpfungsketten gestärkt werden. Außerdem soll attraktiver Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen geschaffen und auch den Klimaschutzzielen Rechnung getragen werden.

Die Zielgruppenanalyse schlägt unter anderem die Ansiedlung von Wertschöpfungsketten wie wissensintensive Dienstleistungen und Forschung sowie wissensintensive Industrien wie Chemie/Pharma und Luftfahrzeugbau vor. Hinzu kommen die Gesundheitswirtschaft vor allem Medizintechnik/Diagnostik, Bauen und Wohnen (unter anderem mit Fokus auf Wohn-, Gebäude- und Quartierstechnologien) sowie die digitale Kommunikation. Von der planerischen Seite her ergibt sich aufgrund der Flächengröße und der Lage die Möglichkeit, die verkehrliche Erschließung zu verbessern und das Stadtgebiet weiter zu vernetzen.

 

Weitere Informationen

 

Link zu Presseinformation: Rüsselsheim-West- Aktive städtebauliche Entwicklung für 112 freiwerdende Hektar

 

Link zu Drucksache: „Rahmenkonzept Rüsselsheim West“ und „Zielgruppenanalyse Rüsselsheim“

 

Link zu S-Vorlage: Rahmenkonzept Zielgruppenanalyse Ideenwettbewerb Opelflaechen Anlage1


Link zu S-Vorlage: Rahmenkonzept Zielgruppenanalyse Ideenwettbewerb Opelflaechen Anlage2