Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

05.11.2019

Frauenkammer lädt anlässlich Gedenktags ein

Am Gedenktag „NEIN zur Gewalt an Frauen - Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ lädt die Frauenkammer der Stadt Rüsselsheim am Main alle Interessierte, Frauen und Männer, zu einer öffentlichen Sitzung ein. Mit der Veranstaltung am 25. November will die Frauenkammer auf die Brisanz der häuslichen Gewalt aufmerksam machen und ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen in der Stadt Rüsselsheim am Main setzen. Analog zu den Schwerpunkten des Gedenktags wird auch die Istanbul-Konvention thematisiert, ein Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Deutschland hat die Istanbul-Konvention 2017 ratifiziert.

Oberbürgermeister Udo Bausch wird die Anwesenden begrüßen, und Stadträtin Renate Meixner-Römer führt durch die Veranstaltung. Die erste Referentin des Abends ist Gisela Steinhauser, Frauenberatungsstellen und Frauen helfen Frauen e.V. im Kreis Groß-Gerau. Sie erläutert die Situation von Frauen im Kreis Groß-Gerau und insbesondere in Rüsselsheim am Main, die von häuslicher Gewalt betroffenen sind. Außerdem informiert sie, wie die Istanbul-Konvention im Kreis Groß-Gerau umgesetzt wird. Volker Feix, Diakonisches Werk Kreis Groß-Gerau/Rüsselsheim, berichtet von der Arbeit in der Beratungsstelle Täterarbeit – Häusliche Gewalt, einer Gewaltberatung für Männer, im Kreis Groß-Gerau. Neben statistischem Material erläutert er Hintergründe und ein gewährt einen Einblick in den Beratungsprozess. In der abschließenden Diskussion sollen Strategien entwickelt werden, wie die Situation von häuslicher Gewalt betroffener Frauen verbessert werden kann.

Die Sitzung findet Montag (25. November) um 17 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rüsselsheimer Rathauses, Eingang Faulbruchstraße, statt. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung an bfc@ruesselsheim.de gebeten.

 

Link zu Zurück zur Übersicht