Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

22.01.2020

Jugend im Aufbruch – Fachtagung präsentiert 18. Shell Jugendstudie

Die 18. Shell Jugendstudie beschreibt mit dem Untertitel „Eine Generation meldet sich zu Wort“ das Lebensgefühl der 12- bis 25-jährigen in Deutschland. Denn: ein zentraler Befund der aktuellen Studie ist, dass Jugendliche vermehrt ihre Interessen und Ansprüche nicht nur untereinander, sondern zunehmend auch gegenüber Politik, Gesellschaft und Arbeitgebern artikulieren. Die Kreisjugendförderung Groß-Gerau und die Jugendförderung der Stadt Rüsselsheim am Main nehmen die aktuelle Shell Jugendstudie zum Anlass für eine Fachtagung am 12. Februar im Rüsselsheimer Rathaus.


Der Referent ist Ingo Leven, Diplom-Psychologe, Projektleiter bei TNS Infratest Sozialforschung und Co-Autor verschiedener Shell Jugendstudien. Schlaglichtartig wird er die Hauptpunkte der aktuellen Shell Jugendstudie vorstellen und folgende Fragen beleuchten: Wie sehen die Jugendlichen ihrer Zukunft entgegen und was bewegt sie? Welche Rolle spielen Familie und Freunde, Schule und Beruf? Wie verbringen sie ihre Freizeit? Und welche Rolle spielt die Digitalisierung? Im Mittelpunkt der Veranstaltung wird die Frage stehen, welche Relevanz die Ergebnisse der Studie für die Kinder- und Jugendarbeit haben.


Eingeladen sind haupt-, neben- oder ehrenamtliche Fachkräfte aus der kommunalen Jugendarbeit, aus Vereinen und Verbänden sowie der Beratungsarbeit, Politikerinnen und Politiker, aber auch interessierte Eltern, Bürgerinnen und Bürger.


Die Veranstaltung findet von 10 bis 13 Uhr im Ratssaal des Rüsselsheimer Rathauses (Eingang über Faulbruchstraße) statt, die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt die Jugendförderung der Stadt Rüsselsheim am Main bis zum 3. Februar unter jugendbildungswerk@ruesselsheim.de entgegen. Gebührenpflichtige Parkplätze stehen am Mainvorland ausreichend zur Verfügung.

 

Link zu Zurück zur Übersicht