Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

07.05.2020

Abschlussbericht der „AG Bildungs- und Kulturzentrum“ liegt vor

Grafik: Ideenskizze für ein Bildungs- und Kulturzentrum (Grafik: Kultur123 Stadt Rüsselsheim)

In einem Zwischenbericht informiert der Magistrat über den aktuellen Stand der Prüfung zur Einrichtung eines möglichen Bildungs- und Kulturzentrums. Eine überfraktionelle Arbeitsgruppe hat seit Juni 2019 im Auftrag der Stadtverordnetenversammlung zu diesem Thema mehrfach getagt. Sie setzte sich aus Menschen aus Kunst und Kultur sowie Politik und Verwaltung zusammen und hatte den Auftrag, den Prozess zu begleiten und eigene Ideen zu entwickeln.
 
Die AG sieht im Opel-Altwerk einen geeigneten Standort für ein Bildungs- und Kulturzentrum und empfiehlt der Stadtverordnetenversammlung, die Realisierung eines Bildungs- und Kulturzentrums weiter zu verfolgen. Bürgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser freut sich über dieses Votum und teilt diese Einschätzung. „Das Altwerk hat das Potential, die Rüsselsheimer Altstadt zu werden. Bildung, Kunst und Kultur gehören zu einem lebendigen Innenstadtquartier dazu.“
 
Wichtig sei der Arbeitsgruppe laut Bürgermeister Grieser gewesen, dass sich alle Akteurinnen und Akteure in einem solchen Zentrum auf Augenhöhe und gleichberechtigt begegnen. Nur so könnten durch das Zusammenwirken von Vereinen, Künstlerinnen und Künstlern, dem Kulturzentrum „Das Rind“ und Kultur123 Stadt Rüsselsheim an einem Ort neue Möglichkeiten der kreativen Zusammenarbeit gefunden werden. Den Mittelpunkt sollen gemeinsam genutzte, multifunktionale Flächen bilden – so die Empfehlung der Arbeitsgruppe. Darüber hinaus soll es auch Bereiche geben, die den jeweiligen individuellen Bedarfen entsprechen.
 
Teil des Abschlussberichts ist ein Schaubild, in dem die Ideen zur inhaltlichen Konzeptionierung eines Bildungs- und Kulturzentrums dargestellt sind (siehe Datei am Ende der Meldung).
 „Ein Bildungs- und Kulturzentrum kann die räumliche Situation für Kunst- und Kulturschaffende in Rüsselsheim grundlegend verbessern und den Fortbestand des soziokulturellen Zentrums ‚Das Rind‘ auf Dauer sichern. Außerdem bietet es die Chance, die im gesamten Stadtgebiet dezentral und in teils sanierungsbedürftigen Gebäuden angesiedelten Angebote von Kultur123 an einem Ort zu bündeln“, fasst Bürgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser die Chancen zusammen. Künstlerisch und kulturell aktive Menschen und Vereine beklagten schon seit langem einen Raummangel in Rüsselsheim, macht der Kulturdezernent deutlich. Auch hier könne Abhilfe geschaffen werden.
 
Im Anschluss an die Kenntnisnahme durch die Stadtverordneten wird die Verwaltung in einem nächsten Schritt in weiteren Gesprächen mit den möglichen Nutzerinnen und Nutzern deren Bedarfe konkretisieren.
 
Auf Grundlage dieser verfeinerten Bedarfsanalyse will die Stadt mit den Eigentümerinnen des Altwerk-Areals Gespräche führen, um über Umsetzungsmöglichkeiten, Konditionen und die zeitliche Perspektive, gegebenenfalls auch eine Umsetzung in Teilschritten, zu sprechen. Auch soll die Alternative zwischen Ankauf eines Teilareals einerseits und langfristigem Mietvertrag andererseits erörtert werden. Möglichkeiten der Gegenfinanzierung werden geprüft und dargestellt.
 
Bürgermeister Grieser dankt den vielen Mitgliedern der Arbeitsgruppe ausdrücklich für ihre Bereitschaft, ehrenamtlich an der Konzeptionierung eines Bildungs- und Kulturzentrums mitgearbeitet zu haben. „In Rüsselsheim wird schon seit sehr langer Zeit über ein solches Zentrum debattiert. Inhaltlich waren wir aber noch nie so weit wie heute. Mit den anstehenden Veränderungen im Opel-Altwerk bietet sich der Stadt nun ein optimales Zeitfenster, das wir als Stadtgesellschaft nutzen können. Ob wir das tun, muss die Stadtverordnetenversammlung entscheiden, sobald alle Konditionen auf dem Tisch liegen“, so Grieser.
 
Die Ergebnisse der weiterführenden Gespräche sollen den Stadtverordneten in Form einer abschließenden Vorlage zur Beratung voraussichtlich im Sommer 2021 vorgelegt werden.

Weitere Informationen
Link zu Ideenskizze zur inhaltlichen Konzeptionierung eines Bildungs- und Kulturzentrums (PDF)

 

Link zu Zurück zur Übersicht