Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

23.09.2021

Olympia-Teilnahme ein toller sportlicher Erfolg

Foto: Empfang (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)

Mit einem kleinen Empfang würdigte Oberbürgermeister Udo Bausch die sportliche Leistung der Hockeyspielerin Pauline Heinz. „Rüsselsheim kann stolz auf Ausnahmetalente wie Sie sein. Wie der Judoka Eduard Trippel haben Sie trotz der Corona-Zeiten Ihre Fitness erhalten und an der Olympiade in Tokyo teilgenommen. Das schaffen nur die besten Sportlerinnen und Sportler der Welt“, sagte Bausch. Er wies darauf hin, dass solche Erfolge nur möglich sind, wenn die Sportlerinnen und Sportler durch einen talentierten Trainings- und Betreuerstab unterstützt werden. Damit zollte er dem Rüsselsheimer Ruder-Klub (RRK) Respekt für dessen Arbeit. Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode und Peter Kreuzer, Vorsitzender des Sportbunds, waren ebenfalls anwesend und lobten die 20-Jährige für ihre Leistung und ihre Vorbildfunktion für junge Menschen.

Pauline Heinz absolvierte 2017 ihr erstes Jugendländerspiel und 2019 ein A-Länderspiel in Argentinien. Mittlerweile war sie bereits bei 61 Spielen Mitglied des Nationalkaders. Im Juni 2021 wurde sie mit der Nationalmannschaft Vize-Europameisterin im Feldhockey. In Tokyo absolvierte die 20-Jährige drei Spiele.

Bereits ihre Mutter Bianca Heinz war erfolgreiche Hockeyspielerin und verteidigte 1992 bei der Olympiade in Barcelona das Tor der deutschen Nationalmannschaft. Seit 1968 ist Pauline Heinz das 17. RRK-Mitglied, das an einer Olympiade teilgenommen hat.


 

Link zu Zurück zur Übersicht