Bild: Rathaus Rüsselsheim am Main

Presseinformationen

02.06.2022

Willkommensbüro zieht vom Rathaus in die Ferdinand-Stuttmann-Straße um

Das Willkommensbüro für Geflüchtete aus der Ukraine ist ab Dienstag (7. Juni) in der Ferdinand-Stuttmann-Straße 5 zu erreichen. Nach dem erfolgreichen Start in der Rathaus-Rotunde zieht die zentrale Anlauf- und Informationsstelle für Geflüchtete und Helfende in die direkte Nachbarschaft des Interkulturellen Büros um. Geflüchtete erhalten dort Hinweise zu den erforderlichen Schritten beim Ankommen in Deutschland und zu Hilfsangeboten. Das Willkommensbüro stellt auch Informationen zum Leben in Rüsselsheim zur Verfügung wie Programme für Kinder und Familien und Stadtpläne. Außerdem berät das Willkommensbüro gastgebende und helfende Familien und Einzelpersonen und zeigt Unterstützungsmöglichkeiten auf.

Während der Öffnungszeiten beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Interkulturellen Büros, der Netzwerkkoordination Flüchtlingshilfe im Willkommensbüro und des Friedensschutzbüros. Unterstützt wird die Stadt im Willkommensbüro von ehrenamtlichen Integrationslotsinnen und Integrationslotsen sowie Sprachvermittlerinnen und Sprachvermittlern. Die Stadt macht darauf aufmerksam, dass derzeit noch Menschen mit ukrainischen und russischen Sprachkenntnissen gesucht werden, die ehrenamtlich übersetzen können. Das Willkommensbüro nimmt auch gern Hinweise zu angebotenem Wohnraum für Geflüchtete entgegen, der dringend benötigt wird.

Geöffnet hat das Willkommensbüro dienstags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Die E-Mail-Adresse lautet ukraine-hilfe@ruesselsheim.de. Weitere Informationen sind auf der städtischen Homepage unter www.ruesselsheim.de/ukraine-hilfe zu finden.


 

Link zu Zurück zur Übersicht