Stadtleben Rüsselsheim

Hessentag 2017 – MAIN Rüsselsheim, UNSER Hessen

Der Hessentag, der vom 9. bis 18. Juni 2017 in Rüsselsheim am Main stattgefunden hat, waren die "Festspiele des Wassers". Ein großer Teil des Landesfests spielte sich direkt am Main ab sowie in der sich direkt darin anschließenden Innenstadt. Bei idealem Sommerwetter lockte so der Hessentag 2017 mehr als 1,4 Millionen Besucherinnen und Besucher in die Stadt. Auch online war der Hessentag 2017 ein Erfolg: Mehr als 20.000 Follower interessierten sich auf der Facebook-Seite „Hessentag 2017“ für Deutschlands größtes Landesfest, über 2,5 Millionen Mal wurde die Website www.hessentag2017.de aufgerufen. Die Rückmeldungen der Besucherinnen und Besucher zum Landesfest an die Stadt waren fast ausschließlich positiv.

Besucherinnen und Besucher vergeben Bestnoten
Die Rüsselsheimerinnen und Rüsselsheimer sind daher zu Recht stolz auf ihren Hessentag. Das wurde in einer Bürgerversammlung wenige Wochen nach dem Hessentag deutlich. Diese positive Grundhaltung lässt sich auch mit Zahlen belegen. Denn eine umfassende Marktforschungsanalyse gibt ein deutliches Ja auf die Frage, ob der Hessentag das Image der Stadt Rüsselsheim am Main verbessert hat. Die repräsentative Befragung war von der Stadt vor und nach dem Hessentag beauftragt worden, um die Zufriedenheit mit dem Hessentag und die Bewertung Rüsselsheims zu messen. Danach hat der Hessentag in Rüsselsheim am Main höchste Bekanntheit erreicht. 84 Prozent der Befragten aus Rüsselsheim und aus dem Umland haben den Hessentag 2017 mit der Note 1 und 2 bewertet. Auch weitere Symphatiewerte der Stadt wie Gastfreundlichkeit, Sicherheit und Sauberkeit sind im Vergleich vor und nach dem Hessentag deutlich nach oben geschnellt. Innerhalb und außerhalb der Stadt ist das Ansehen Rüsselsheims deutlich messbar gestiegen.

Große Programmvielfalt made in Rüsselsheim
Die Gründe sind so vielfältig wie das Fest an sich: Mit 1.500 Veranstaltungen wurde so viel Programm geboten, wie noch auf keinem anderen Hessentag zuvor. Allein 400 Programmpunkte fanden auf den Aktionsbühnen statt und ein Drittel davon wurde von Rüsselsheimer Künstlerinnen und Künstlern, Einrichtungen und Vereinen gestaltet. Gleich die Eröffnungsveranstaltung mit einem Highline-Slackline-Event zwischen Stadtkirche und Rathaus war ein Highlight, das große Aufmerksamkeit auf sich zog. Auch die Licht-Show „MAIN Highlight“ auf der Rathaus-Fassade faszinierte die Zuschauerinnen und Zuschauer. Ein besonderer Publikumsmagnet war das Vereinsdorf, bei dem mehr als 20 Kultur- und Sportvereine nicht nur kulinarisch zeigten, was die Stadt zu bieten hat. Im Weindorf hinterließen Rüsselsheimer Bands wie „Die Phonys“, „Kharma“ oder „Windstärke 12“ einen bleibenden Eindruck und sorgten für eine schöne Atmosphäre im Verna-Park.

Ökobilanz top
Erfreulich war auch, dass viele Besucherinnen und Besucher die gute Anbindung Rüsselsheims an den Öffentlichen Personennahverkehr nutzten oder mit dem Fahrrad kamen. Zwischen 8.500 und 16.500 Fahrgäste wurden täglich am Bahnhof verzeichnet, bis zu 24.000 Fahrgäste pro Tag in den Bussen, und die Bus-Shuttle beförderten rund 200.000 Fahrgäste insgesamt. Rund 30.000 Personen nutzten die Fähre zwischen Rüsselsheim und Flörsheim. Es wurden für den gesamten Hessentag nur 24.911 Parkbewegungen auf den Großparkplätzen verzeichnet. Dies hat nicht nur zu einer entspannten Verkehrslage auf den Rüsselsheimer Straßen beigetragen, sondern auch für eine gute Bilanz im Sinne der Ökologie gesorgt.

Ohne Zwischenfälle
Das Thema Sicherheit stand 2017 in besonderem Fokus – und für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher wurde alles getan. Neben Stadt- und Landespolizei sowie privaten Sicherheitsdiensten waren rund 240 Feuerwehrleute aus 68 Wehren, mehr als 500 Sanitätskräfte und 300 Mitglieder des THW im permanenten Einsatz. So verlief der Hessentag ohne Zwischenfälle. Lediglich einige Vorfälle in Zusammenhang mit Alkohol und in sehr begrenztem Maße Taschendiebstähle, die es bei jedem Fest gibt, wurden gemeldet. In Summe, so resümierten die Ordnungskräfte, kann von einem der friedlichsten und sichersten Hessentage bis dato gesprochen werden.

Dank an die Hessentagshelden
Der erfolgreiche Verlauf des Hessentags ist dabei vielen Menschen geschuldet. Mehr als 1.500 Schichten an 15 Einsatzorten wurden insgesamt über den Helfertreff koordiniert, mitgeholfen haben Menschen im Alter von 16 bis sogar über 80 Jahre. Der Dank der Stadt gilt dabei vor allem den rund ehrenamtlichen 2.000 Helferinnen und Helfern, die sich für Rüsselsheim eingesetzt haben.